Ostdeutsches Baumarchiv

Friedenseiche in Wustrau, Umfang 5,97 m

Friedenseiche in Wustrau, Umfang 5,97 m [Foto groß ansehen] Eine starke solitäre Stieleiche, mächtiger abholziger Stamm, hohe, breite Krone. Als Friedenseiche zur Erinnerung an die napoleonischen Kriege 1813/15 vor dem ehemaligen Küsterschulhaus gepflanzt. Sehr raschwüchsig. Hat nach nur wenig mehr als 200 Jahren bereits fast 6 m Umfang erreicht. Bekannte Messdaten aus den Jahren 1900 und 1937 sowie unsere eigenen Messungen seit 20 Jahren bestätigen dies.



Auf dem Kirchhof steht die Friedhofs- oder Grablinde.



Ort: Wustrau.

Landkreis: Ostprignitz-Ruppin.

Naturdenkmal: Ja.

Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.



Besucht in den Jahren: 1999, 2003, 2004, 2005, 2008, 2009, 2013, 2015, 2019.

Umfang 2019: 597 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2019.



Quellen: NDVO (1931): Verordnung über Naturdenkmale des Kreises Ruppin; RAUSCH (1937): Naturdenkmale des Kreises Ruppin. Ruppiner Heimathefte; NDVO (1956): Verordnung über Naturdenkmale des Kreises Neuruppin; NDVO (2006): Verordnung über Naturdenkmale des Kreises Neuruppin; Gomolka, A. (2017): Mit Theodor Fontane unterwegs zu alten Bäumen in der Mark Brandenburg. Beiträge zur Gehölzkunde 18, 19-36.



GPS-Koordinaten: 52.849599, 12.863841.


vorheriges Foto nächstes Foto