Ostdeutsches Baumarchiv

† Alte Eiche am Langen Wall bei Treskow, Umfang 5,98 m

† Alte Eiche am Langen Wall bei Treskow, Umfang 5,98 m [Foto groß ansehen] Mächtiger alter, abgestorbener Eichentorso mit nur noch wenigen Kronenästen. Im Jahr 1999 teilweise noch berindet Ab 2009 dann vollständig entrindet.
In dem Baunmbuch von RAUSCH (1937) heißt es: Alte Eiche am langen Burgwall vor dem Wiesengelände, U=625, bekommt schadhafte Stellen. Wann sie dann endgültig abgestorben ist wissen wir nicht, sie war zuletzt, schon als abgestorbener Baum noch als Naturdenkmal geschützt (NDVO, 2006).

Weiter südlich, im Naturschutzgebiet (NSG) und im ehemaligen Gutspark stehen oder standen noch zahlreiche weitere starle Alteichen.

Ort: Treskow.
Landkreis: Ostprignitz-Ruppin.
Standort: Südlich des Ortes, am langen Wall (Burgwall), am Beginn des NSG.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 1999, 2000, 2003, 2004 , 2x 2009, 2013, 2019.
Umfang im Jahr 2009: 598 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2009.

Quellen: NDVO (1934): Verordnung über Naturdenkmale des Kreises Ruppin; RAUSCH (1937): Naturdenkmale des Kreises Ruppin. Ruppiner Heimathefte; NDVO (1956, 1978): Verordnung über Naturdenkmale des Kreises Neuruppin; NDVO (2006): Verordnung über Naturdenkmale des Kreises Neuruppin.

GPS-Koordinaten: 52.890064, 12.813009.

vorheriges Foto nächstes Foto