Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche auf dem alten Burgwall bei Klein Niendorf, Umfang 7,86 m

Eiche auf dem alten Burgwall bei Klein Niendorf, Umfang 7,86 m [Foto groß ansehen] Ein Eintrag in der Naturdenkmalsliste des Kreises Parchim aus dem Jahr 1982: "Vier Eichen auf dem alten Friedhof" führte uns anno 2006 nach Klein Niendorf. Ich erinnere mich, dass wir zuerst die alten Eichen im Ort fanden, aber mit der Ortsbezeichnung "alter Friedhof" nicht so rehct etwas anfangen konnten. Bis ein freundlicher Anwohner uns vom slawischen Burgwall am Nordostrand erzählte...

Von den ehemals vier Eichen waren nur noch zwei vorhanden, aber die eine der beide hat(te) es tatsächlich in sich! Wobei sie möglicherweise gar nicht so alt ist, wie der Umfang vermuten lässt, ist doch ihre Stammbasis stark vebreitert, bzw. abholzig. Mit Sicherheit ist sie dort hohl und /oder der Boden, bzw. Wall wurde im Lauf der wohl rund 250 Jahre, die sie dort steht abgetragen. Auf jeden Fall ein mächtiger und schöner solitärer Eichenriese.

Uns war nicht klar, ob der Burgwall wirklich Privatbesitz ist, bzw. der Zugang über der eigentlichen Eingang, und man kann man sich auch über die Wiesen vom Rand her nähern, aber wer freundlich fragt, dem wird auch aufgetan.



Ort: Klein Niendorf.

Landkreis: Parchim.

Standort: 550 m nordöstlich der Kapelle am Ortsrand, Parkstraße bis zu den Häusern am alten Burgwall.

Naturdenkmal: Ja.

Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.



Besucht in den Jahren: 2006, 2019.

Umfang 2019: 786 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2019.



Quellen: NDVO (1982): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Parchim.



GPS-Koordinaten: 53.424613, 11.982711.

vorheriges Foto nächstes Foto