Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche am Rand der Koppel, Umfang 7,38 m

Eiche am Rand der Koppel, Umfang 7,38 m [Foto groß ansehen] Im mecklenburgischen "Niemandsland", eine unerwartete Begebung. eine späte Entdeckung. Im ersten Coronajahr 2020, die Lage wieder etwas entspannter, aber eine Imfpung noch weit entfernt, Mecklenburg-Vorpommern hatte gerade wieder zum August Touristen ins Land gelassen und wir fuhren mehrere Tage immer gen Norden von Ort zu Ort durchs Land. Ließen uns treiben durch die Landschaft, vage ein schon lange nicht mehr besuchter Baumveteran hier, ein anderer dort gaben die Route vor Dazwischen die Freiheit und die Natur genießen, wie man es nur zu Fuß oder mit dem Rad eben kann. Nach all den Ausgangsbeschränkungen der Monate davor fühlten wir uns einfach nur großartig. Und das stand sie einfach so, versteckt, abseits der Wege und nur weil wir dachten, lass uns doch mal da um die Ecke schauen, wieso nur gerade aus fahren, wir hatten Muse, wir nahmen uns die Zeit. Ein mächtiger abholziger Stamm, eine große vitale kugelige Krone. Bestimmt schnell wachsend und bald die 7,5 m übertreffend. Sind hier vielleicht einige Stämme oder stammbürtige Triebe ein- und zusammengewachsen?

Mögen geichgesinnte Naturliebhaber und Freunde der entschleunigten Fortbewegung viele gleiche Begegnungen haben, es gibt sie zahlreich, die Zufallsentdeckungen.



Ort: Mecklenburg.

Landkreis: Mecklenburg.

Standort: Auf der Koppel.

Naturdenkmal: Nein.

Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.



Besucht in den Jahren: 2020.

Umfang 2020: 738 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2020.

vorheriges Foto nächstes Foto