Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche am Feldweg bei Oderin, Umfang 6,19 m

Eiche am Feldweg bei Oderin, Umfang 6,19 m [Foto groß ansehen] Vom Bahnhof Oderin ausgehend lässt sich diese ehemals wunderschöne solitäre Stieleiche einfach erwandern. Man folgt der Landstraße nach Norden bis um Beginn der schönen alten Kastanienallee an eben dieser und biegt dann nach rechts in den Feldweg nach Köthen ein. Begleitet von prächtigen alten Ahornen, teilweise bereits ab- oder umgebrochen, durch eine kleine Senke hindurch, öffnet sich links ein Wiesentalm in dem nach ca. 200 m, auf dem Weg zur großen Eiche im Waldwinkel, der Baum steht.
Bis 2007 konnten wir diese Eiche mit ihrer prächtigen, voll entwickelten und zweistämmig aufgebauten Krone bewundern. Siehe hier, auf em Photo aus dem Jahr 2007. Im Jahr 2012 war dann die eine Hälfte abgebrochen. Auf dem Photo ist der Schaden gut sichtbar. Der Baum besitzt eine aktive Heldbockpopulation und ist stark mit Pilzen durchsetzt.
Bei Teurow steht eine weitere alte Eiche im Dahmetal.

Ort: Oderin.
Landkreis: Dahme-Spreewald.
Standort: 1,1 km nordöstlich des Ortes, 150 m nördlich des alten Weges nach Köthen.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2000, 2003, 2007, 2012, 2016, 2018, 2019, 2020.
Umfang 2020: 619 cm. Photo hier aus dem Jahr 2019.

Quellen: FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Bd. 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.

GPS-Koordinaten: 52.079587, 13.741887.

vorheriges Foto nächstes Foto