Ostdeutsches Baumarchiv

Erste Eiche hinter den Wohnblöcken in Lübben, Umfang 6,19 m

Erste Eiche hinter den Wohnblöcken in Lübben, Umfang 6,19 m [Foto groß ansehen] Etwas versteckt hinter Neubaublöcken steht diese Stiel-Eiche von bizarrer Gestalt. Ein hohler, kurzer, mächtiger, beuliger Stamm mit kleiner aber breiter und vitaler Sekundärkrone. Leider zunehmend bedrängt durch eine dicht stehende jüngere Eiche. Mit großer Wahrscheinlichkeit die älteste verblieben Eiche in Lübben. Interessant, dass FRÖHLICH (1994) die schwächeren und sicherlich jüngeren Eichen an Garagenkomplex nur 200 m weiter nordöstlich aufführt, aber nicht diese Eiche und sehr schön gewachsene Schwester. Vermutlich waren beide bisher nicht als Naturdenkmale geschützt, so wurden sie erst kürzlich mit einer kleinen Umzäung versehen und die älteste Eiche zusätzlich mit einer Kronensicherung.

Am Ostrand der Stadt stehen weitere alte Eichen im Vogelschutzgehölz.



Ort: Lübben.

Landkreis: Dahme-Spreewald.

Standort: Im Nordteil des Ortes, Hartmannsdorfer Straße, hinter den Wohnblöcken.

Naturdenkmal: Nein.

Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.



Besucht in den Jahren: 2008, 2010, 2012, 2015, 2016, 2017, 2020, 2022.

Umfang 2020: 619 cm. Photo hier aus dem Jahr 2017.



GPS-Koordinaten: 51.946830, 13.886067.

vorheriges Foto nächstes Foto