Ostdeutsches Baumarchiv

Schäfereiche in Spendin, Umfang 5,52 m

Schäfereiche in Spendin, Umfang 5,52 m [Foto groß ansehen] Sagenumwobene Stiel-Eiche am Ortsrand von Spendin. Der kurze, bis in die Krone aufgerissene und beulige, dicke Stamm trägt eine kleine kugelige und tiefreichende Krone. In der Höhlung Brandspuren, Ein sehr schönes Photomotiv, bei dem mir die Auswahl für das eine, charakteristische Photo für das Baumarchiv wirklich schwer fiel.
Die Sage lässt sich u.a auf der Wikipedia-Seite von Spendin finden. Der dort angegebene "Stammdurchmesser von über sieben Metern" ist in zweierlei Hinsicht natürlich grober Unfug.
Weiter südlich, am Weg nach Dobbertin stehen links und rechts der Straße
knorrige, alte Feldeichen, Erlen und Weißdorne.
In Dobbertin selbst ein sehr interessanter Baumbestand auf dem Klostergelände, darunter auch weitere starke Stiel-Eichen.

Ort: Spendin.
Landkreis: Parchim.
Standort: Am Südwestrand des Ortes, westlich der Straße auf einem kleinen Hügel.
Zugang: Die Eiche ist frei zugänglich.

Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2002, 2004, 2014.
Umfang im Jahr 2014: 552 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2014.

Quellen: Die Eiche ist als "Schäfereiche" auf diversen Wanderkarten eingetragen.

GPS-Koordinaten: 53.641144, 12.077120.

vorheriges Foto nächstes Foto