Ostdeutsches Baumarchiv

Ida-Eiche bei Falkenberg (Mark), Umfang 5,80 m

Ida-Eiche bei Falkenberg (Mark), Umfang 5,80 m [Foto groß ansehen] Sehr bekannte, sehr markante Trauben-Eiche. Ein Baum mit Geschichte und voller Geschichen. Nach 300 Jahren am Ende ihrer Lebensspane angekommen. In der Zerfallsphase. Krone durch Astausbrüche stark reduziert, nur noch einer der zuletzt drei verbliebenen Kronenstämme im Jahr 2021 erhalten. Für ein Photo aus "besseren Tagen", aus dem Jahr 2000 siehe hier, im Album "Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg" .

Ort: Falkenberg (Mark).
Landkreis: Märkisch-Oderland.
Standort: Ca. 1,0 km südwestlich des Ortes, nördlich oberhalb der Gaststätte "Mon Choix" auf dem Bergrücken.
Naturdenkmal: Nicht mehr, die ursprüngliche Ausweisung wurde 2010 aus formalen Gründen für nichtig erklärt. Eine fadenscheinige Aktion um Naturdenkmale loszuwerden. Eine Heilung oder Neuausweisung wäre ohne weiteres möglich gewesen, war aber nicht erwünscht.
Baumart: Trauben-Eiche, Quercus petraea.

Besucht in den Jahren: 2x 2000, 2003, 2x 2005, 2009, 2013, 2018, 2021.
Umfang im Jahr 2021: 580 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2021.

Quellen: NDVO (1939): Verordnung über Naturdenkmale des Kreises Oberbarnim; NDVO (1993): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Bad Freienwalde; FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.; NDVO (2010): Verordnung über die Aufhebung von Naturdenkmalen im Landkreis Märkisch-Oderland.

GPS-Koordinaten: 52.803328, 13.955513.

vorheriges Foto nächstes Foto