Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche Nr 2 südöstlich Schlieffenberg (Quercus robur), Umfang 5,55 m

Eiche Nr 2 südöstlich Schlieffenberg (Quercus robur), Umfang 5,55 m [Foto groß ansehen] Eine von drei auffälligen Stieleichen nordöstlich des Schlieffenberger Sees. Sie steht etwas versteckt nördlich der Straße Schlieffenberg - Roggow an einer feuchten Senke. In unmittelbarer Nähe stehen weitere schwächerer Eichen, die ebenfalls als Naturdenkmäler geschützt sind. Einige von ihnen sind beriets abgebrochen oder abgestorben. Schön, dass sie hier stehen bleiben dürfen, Totholz ist wertvoll für viele Insekten.
Die Landschaft nördlich des Sees ist an dieser Stelle außerordentlich schön und kleingliedrig. Wellig, eiszeitlich geformt, geschwungene Linien um umkurven die kleinen Erhebungen und Hügel. Eine Augenweide für den Radwanderer und unbedingt die Muße und Zeit mitbringen hier einige Zeit zu verweilen.

Ort: Schlieffenberg.
Landkreis: Güstrow.
Besucht in den Jahren: 2012, 2018.
Umfang: 555 cm, gemessen in 1,3 m Höhe im Jahr 2018.
Photo aus dem Jahr 2018.
Naturdenkmal: Ja.

Schräg gegenüber Richtung See steht im Bestand eine weitere starke Eiche mit mehr als 5 m Stammunfang.

GPS-Koordinaten: 53.808633, 12.398385.

vorheriges Foto nächstes Foto