Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche auf dem Grabhügel bei Suckow auf Usedom, Umfang 6,95 m

Eiche auf dem Grabhügel bei Suckow auf Usedom, Umfang 6,95 m [Foto groß ansehen] Diese beeindruckende Stiel-Eiche hat viele Namen: "Suckower Eiche", "Sockeleiche" oder "Rieseneiche", was von ihrer Bekanntheiut zeugt. Schon im Jahr 1298 soll sie als Landmarke für eine Grenzziehung gedient haben und demnach über 700 Jahre soll sie alt sein, was natürlich Schwachsinn ist. Wenn es denn aus dieser Zeit überhaupt so detaillierte Überlieferungen geben solte, dann war es mit Sicherheit eher der "Grabhügel" (ein Megalithgrab?) oder Vorgängerbäume die nutzbare Landmarken waren. Das bei FRÖHLICH (1994) genannte Alter von 400 Jahren ist wahrscheinlich übertreiben und stellt das oberste Limit für eine Altersschätzung dar.
Bei unserem ersten Besuchim Jahr 2002 war ein starker Kronenstamm bereits ausgebrochen (Juli 1997), bei unserem zweiten und leider bisher letztem Besuch 2009 notierten wir einen weiteren Astausbruch an der Nordseite der großen und breiten Krone. Zwischenzeitlich wurde der Zugang zur Eiche "gesperrt" aufgrund "akuter Bruchgefahr", die EIche ist stark durch Braunfäule befallen. Wir notierten ebenfalls 6,95 m Umfang, im Netz kursieren allerdings erheblich stärkere Umfänge, eventuell zurückzuführen auf die stark tailierte Form des Stammes und den Teilkronenausbruch. Wir müssen also baldmöglichst nochmal hin, nachmessen und die Gefahr in Kauf nehmen.

Ort: Suckow.
Landkreis: Ostvorpommern.
Standort: 400 m nordwestlich des Ortes an der Straße nach Krienke.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Umfang 2009: 695 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2009.
Für ein Photo aus dem Jahr 2002 siehe hier im Album Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Mecklenburg-Vorpommern".

Quellen: FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 9 Mecklenburg-Vorpommern, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.

GPS-Koordinaten: 53.915501, 13.954980.

vorheriges Foto nächstes Foto