Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche an der Försterei bei Haage - Umfang 5,76 m

Eiche an der Försterei bei Haage - Umfang 5,76 m [Foto groß ansehen] Die Eiche an der Försterei ist die stärkste der sechs alten Eichen mit mehr als 5 m Umfang westlich des Dorfes Haage und die erste, der man begegnet, wenn man auf einer Wanderung oder Radtour vom Ort aus dieses sechs Eichen sucht und entdeckt. Vier von ihnen, und die vier, die auch bei FRÖHLICH (1994) beschrieben sind, sind als Naturdenkmale ausgeweisen, die anderen beiden nicht.
Ihre trichterförmige und steile Krone setzt tief an und besteht aus noch zwei mächtigen Kronenstämmen. Viele "Augen" und Stummel am Kronenansatz zeugen von ehemals weiteren starken Ästen und mindestens einem dritten starken Kronenstamm.
Eine Umzäung verhindert dass Autos in ihrem Kronenbereich abgestellt werden, so den Boden verdichten und der Eiche letztlich schaden.
Für ein aktuelleres Bild aus dem Jahr 2017 in belaubtem Zustand sieher hier, im Album "Fröhlich - Wege zu alten Bäumen Brandenburg".

Ort: Böhne.
Landkreis: Havelland.
Standort: Östlich des Ortes vor der Försterei.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 1999, 2003, 2008, 2012, 2017.
Umfang 2017: 576 cm. Photo hier aus dem Jahr 2012.

Quellen: HAUCHECORNE (1900): BArch B 245/256 und 245/257, Sammlung, Forstbotanisches Merkbuch der Provinz Brandenburg der Staatlichen Stelle für Naturdenkmalpflege, Berlin; FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.; NDVO (2014): Verordnung über Naturdenkmale im Landkreis Havelland.

GPS-Koordinaten: 52.678350, 12.580414.

vorheriges Foto nächstes Foto