Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Sachsen-Anhalt - Nr 35 - Lützow Eichen bei Ivenrode

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Sachsen-Anhalt - Nr 35 - Lützow Eichen bei Ivenrode [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich (1994): 4 Eichen und einige alte Stümpfe. Raststätte des Generals Lützow in den Freiheitskrügen. Naturdenkmal: ja.
Daten bei Fröhlich (1994): über 500 Jahre, Höhe 20 m, Umfang 474 cm, Krone 24 m.
Standort: Nördlich des Sportplatzes Ivenrode.
Landkreis: Ohrekreis.

Naturdenkmal: Ja. Seit 1939.
Besucht in den Jahren: 2002, 2003, 2004, 2015.
Daten 2015: Umfang 491 cm. Stärkster noch erhaltener Baum. Photo ebenfalls aus dem Jahr 2015.

Eine verstreut stehende Gruppe alter Stieleichen, davon viele abgängig oder in schlechtem Zustand aufgrund Überalterung. Knorrige, beulige Baum-Individuen, Hedlbockbesatz. Ihr Standort wird durch eine Straßenkreuzung zerteilt. Zudem wurde in den "Nuller Jahren" ein großer Kriesverkehr installiert. Mit jedem Besuch (2002, 2003, 2004) waren weitere Eichen gefällt. Bei unsere, Besuch 2015 war nur noch ein vitaler Baum, die bereits 2002-2004 von uns stärkste vorgefunden Eiche, vorhanden.
Die Freiheitskriege fanden 1813-1815 statt, seht gut vorstellbar, dass hier bereits vor 200 Jahren eine Gruppe alter Eichen stand, in deren Schatten Lützow rastete.

Nicht weit entfernt stehen zwei weitere, bei Fröhlich "Wege zu alten Bäumen" aufgeführte Bäume. Ein in dieser Region seltener Mammutbaum und eine starke alte Eiche im Bestand nördlich Ivenrode.

GPS-Koordinaten: 52.280305, 11.253644.

vorheriges Foto nächstes Foto