Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Sachsen-Anhalt - Nr 34 - Mammutbaum bei Ivenrode

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Sachsen-Anhalt - Nr 34 - Mammutbaum bei Ivenrode [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich (1994): Überragende Wuchsleistung, volle Krone, vital. Naturdenkmal: ja
Daten bei Fröhlich (1994): 150-200 Jahre, Höhe 34 m, Umfang 460 cm, Krone 10 m.
Standort: Nördlich des Sportplatzes Ivenrode.
Landkreis: Ohrekreis.

Naturdenkmal: Ja. Seit 1972.
Besucht in den Jahren: 2002, 2003, 2004, 2015.
Daten 2015: Umfang 516 cm. Photo aus dem Jahr 2003.

Dieser Riesenmammutbaum (Sequoiadendron giganteum), auch Berg-Mammutbaum genannt, steht etwas versteckt im Wald nördlich von Ivenrode. Er soll 1880 gepflanzt worden sein. Die Altersangabe bei Fröhlich mit 150-200 Jahren ist, wie oft, übertrieben, zumal die großflächige Verbreitung hierzulande der aus Nordamerika stammenden erst mit der sogenannten "Wilhelma-Saat" ab dem Jahre 1864 begann. Zuvor waren nach 1850 bereits vereinzelte Exemplare nach Deutschland gelangt, dabei aber auschließlich in Schloss- und Landschaftsparks.
Bei Mammutbäumen konnten wir bisher Umfangszuwächse von bis zu 5 cm pro Jahr messen. Das Exemplar in Ivenrode hätte bei einem angenommenen Alter von 140 Jahren in 2015 ca. 3,7 cm pro Jahr zugelegt. Ein Vergleich zur Messung bei Fröhlich, zur besseren Eingrenzung, bzw. Bestätigung des Pflanzjahres, ist nicht verlässlich, Wir wissen nicht wer, und genau wann und in welcher Höhe gemessen hat, zudem ist der Stamm stark abholzig. Bereits wenige cm höher oder tiefer gemessen bedeuten größere Abweichungen im Umfang.
Ein schöner und seltener Exot im nordöstlichen Deutschland und allemal einen Besuch wert! Das Bild aus 2003 gibt schön die Gestalt des Baumes im unbelaubten Wald wieder.

GPS-Koordinaten: 52.274445, 11.243254.

vorheriges Foto nächstes Foto