Ostdeutsches Baumarchiv

Hirtenlinde in Mannholz (Tilia platyphyllos), Umfang 8,69 m

Hirtenlinde in Mannholz (Tilia platyphyllos), Umfang 8,69 m [Foto groß ansehen] Der Vater meiner Schwägerin, ein passionierter Wanderer uns Naturfreund, hatte uns, wohl wissend von unserer Baumleidenschaft, schon länger von einer großen, alten Linde in Mannholz erzählt. Ostern 2007 war es dann endlich so weit. Der ganze große Familientross, Omas, Opas, Geschwister und "Anhang" mit Kindern/Enkeln brachen zum traditionellen Osterausflug von Nürnberg gen Süden auf, mit Zwischenstopp in Mannholz.
Und was für ein mächtiger alter Baum. Der Stamm ist vollkommen hohl und die Kinder des Dorfes ließen es sich nicht nehmen uns zu zeigen, wie sie durch eine Öffnung im Stammfuß, innen durch den Stamm, bis zu einer Öffnung in der Stammgabelung in 4 m Höhe klettern konnten.
Erst zu Hause zurück in Berlin fand ich heraus, dass wir schon lange einen Hinweis auf die Linde besaßen. In den Blättern für Naturschutz in Bayern war bereits vor 90 Jahren die Linde abgebildet und als "Hirtenlinde" bezeichnet. Der Umfang des Baumes und vor allem auch seine Gestalt hat sich seitdem so gut wie gar nicht verändert! Ein echter Methusalem...

Ort: Mannholz.
Landkreis: Weißenburg-Gunzenhausen.
Naturdenkmal: Nein.

Besucht in den Jahren: 2007, 2009, 2015, 2018.
Photo aus dem Jahr 2007, Messung aus dem Jahr 2015.

GPS-Koordinaten: 49.116394, 11.067164.

Quellen: Blätter für Naturschutz in Bayern 1927.

vorheriges Foto nächstes Foto