Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche am Königsgraben bei Böhne - Umfang 5,53 m

Eiche am Königsgraben bei Böhne - Umfang 5,53 m [Foto groß ansehen] In und um den Ort Böhne an der Havel steht eine große Anzahl beeindruckender Eichen.
Die Eiche am Königsgraben südwestlich des Ortes ist für mich die schönste Eiche Btrandenburgs, wenn nicht sogar eine der schönsten Duetschlands. Knorrige, geschwungende Äste bilden die harmonische und tief herabreichende Krone. Am Rand einer Geländekantze solitär erwachsen ist sie ein echter Blickfang in der weiten Landschaft und zu jeder Jahreszeit ein tolles Photomotiv. So wie hier, im November 2014 mit wunderschöner Herbstfärbung.
Zwei weitere Eichen erreichen mehr als 5 m Umfang, die Eiche am Großen Fenn und die Eiche am Haveldamm an der Hilgenwiese östlich des Ortes zur Havel hin.
Erwähnenswert sind auch die Eichen im Wald an der Böhnschen Schäferei, sowei die Traubeneichen auf den Kattenbergen weiter westlich, die nicht stark sind, aber sehr langsam wachsen.

Ort: Böhne.
Landkreis: Havelland.
Standort: Ca. 1 km südwestlich des Ortes, westlich des Königsgrabens.
Naturdenkmal: Nein (erstaunlicherweise).
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2003, 2009, 2014, 2019.
Umfang 2019: 553 cm. Photo hier aus dem Jahr 2014.

GPS-Koordinaten: 52.555008, 12.284961.

vorheriges Foto nächstes Foto