Ostdeutsches Baumarchiv

Stärkste der "Randeichen" im Schloßpark Sonnewalde, Umfang 5,27 m

Stärkste der [Foto groß ansehen] Stärkste der "Randeichen" in Sonnewalde, am westlichen Rand des Schloßparks im engeren Sinne hin zur großen Parkkoppel. FRÖHLICH (1994) beschreibt sie mit "durchgehendem Stamm mit Blitzschaden" und "geschwungenen fast waagerechten Ästen". Die breite Blitzleiste ist auch im Jahr 2020 noch sehr gut erkennbar, die Eiche leider nicht mehr in gutem Zustand, durch Sturmschäden stark in Mitleidenschaft gezogen, viele Starkäste abgebrochen und nachlassender Vitalität.

Ort: Sonnewalde.
Landkreis: Elbe-Elster.
Standort: Schlosspark Sonnewalde, östlicher Parkrand, westland der großen Koppel.
Naturdenkmal: Nein.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2001, 2002, 2003, 2009, 2015, 2018, 2020.
Umfang 2020: 527 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2020.

GPS-Koordinaten: 51.697529, 13.641257.

vorheriges Foto nächstes Foto