Ostdeutsches Baumarchiv

Zweite Eiche am Eingang zum Tiergarten Ivenack, Umfang 6,97 m

Zweite Eiche am Eingang zum Tiergarten Ivenack, Umfang 6,97 m [Foto groß ansehen] Gleich am Haupteingang zum Tiergarten stehen die ersten beiden der fünf noch vorhandenen von ehemals elf Kerneichen.

Die zweite, weiter vom Eingang enfernt, ist die schwächere, sie steht kurz unterhalb der 7 m Marke. Sie zwieselt in ca. 3 m Höhe in einen hohlen, entrindeten, ausgebrochenen und abgestorbenen Hauptstamm und einen vitalen schwächeren Nebenstamm. Letzterer hat sich möglicherweise mit Ende des Hauptstammes von diesem quasi zum neuen Leitstamm entwickelt. Seine größte Bedrohung ist der fortschreitende Zerfall der anderen Hälfte, die ihm möglicherweise, aller Vitalität zum Trotz, einstmals Stabilität und Leben kosten könnte.


Ort: Ivenack bei Reuterstadt Stavenhagen
Landkreis: Demmin.
Standort: Im Tiergarten, unmittelbar südlich des Haupteingangs.
Zugang: Der Tiergarten kostet Eintritt, die Eichen sind gut einsehbar, der Raum unter den Eichen nicht betretbar.

Naturdenkmal: Nein.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 1999, 2000, 2003, 2005, 2005, 2007, 2012, 2014, 3x 2018.
Umfang im Jahr 2018: 697 cm, Photo hier aus dem Jahr 2014.
Für ein älteres winterliches Photo der Eiche aus dem Jahr 2005 isiehe hier, im Album "Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Mecklenburg-Vorpommern".

Quellen: FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 9 Mecklenburg-Vorpommern, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.; VOß, E. + RÜCHEL, F. (2009): Ivenacker Eichen: Tausendjährige Eichen im Wandel der Zeit, Stavenhagen.

GPS-Koordinaten: 53.716127, 12.949965.

vorheriges Foto nächstes Foto