Ostdeutsches Baumarchiv

Schiefe Eiche bei Ivenack, Umfang 6,78 m

Schiefe Eiche bei Ivenack, Umfang 6,78 m [Foto groß ansehen] Ivenack hält für Baumsucher und -entdecker durchaus einige Überraschungen bereit, abseits der bekannten Eichen im Tiergartens und der Eichen am Weg südlich um den See. Voraussetzungen: Neugier, Abenteuerlust, Zeit für Natur- und Kulturlkandschaft und Bereitschaft auch mal nix zu finden, dafür aber einfach nur in der Natur gewesen zu sein. Schlecht: Mit dem Auto rein/raus, Drive by Shooting und Malen nach GPS-Zahlen abklappern.

So befindet sich ca. 400 m nördlich der Straße zum Besucherparkplatz (man kann übrigens auch mit dem Zug anreisen und direkt vom Bahnhof hintenrum umweltfreundlich und klimaschonend die Eichenwelt Ivenacks erwandern, ganz zu schweigen von der Anreise mit dem Rad) eine interessante Baumreihe aus acht knorrigen, unterschiedlich starken Eichen und bizarren Buchen. Im Winter gut zu erreichen

Hier vorgestellt die stärkste Eiche am Westrand der Reihe mit ihrem nach Norden geneigtem abholzigen mächtgen Stammsockel und starken Wurzelanläufen. Leichter Hangstand, große Krone. Schwer vermessbar, jeder mag wohl einen etwas anderen Umfang ermitteln. Eine weitere Eiche in der Reihe erreicht 6 m Umfang, vier mehr als 5 m Umfang. Selbst in Mecklenburg in dieser Zahl eine eher seltene Gruppe starker Eichen.

Ungefähr 500 m weiter südöstlich steht die "Pilzeiche" und


Ort: Ivenack bei Reuterstadt Stavenhagen.

Landkreis: Demmin.

Standort: Nordwestlich des Ortes und ca. 400 m nördlich des Besucherparkplatzes an der Wiesen-/Feldkante.

Naturdenkmal: Nein.

Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.



Besucht in den Wintern: 2x 2018.

Umfang im Jahr 2018: 678 cm, Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2018.



Quellen: Eine Entdeckung beim Wandern durch die mecklenburgischen Lande, Natur und Zweisamkeit genieße und Bäume, Bäume, Bäume...



GPS-Koordinaten: 53.720860,1 2.954063.

vorheriges Foto nächstes Foto