Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 295 - † Linde im Schloßpark Sonnewalde

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 295 - † Linde im Schloßpark Sonnewalde [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich: Spannrückiger hohler Stamm mit ersten Astansätzen in 3m Höhe. Steile Krone ab etwa 10m Höhe. In der Nähe steht eine Traubeneiche mit 4,10 m Umfang mit weit ausladender, tief herabreichender Krone.

Daten bei Fröhlich (1994): 300-400 Jahre, Höhe 29 m, Umfang 500 cm, Krone 20 m.

Standort: Am Rundweg entlang des Teichs, vor der Teichbrücke im Südteil des Parks am ehemals Fürstlich von Solms´schen Schloß.

Landkreis: Elbe-Elster.



Hier irrte FRÖHLICH (1994) gleich doppelt. Es handelte sich nicht um eine Linde, sondern um eine Flatter-Ulme(!) (Ulmus laevis) und bei der nebenstehenden vermeintlichen Trauben-Eiche (Quercus petraea) tatsächlich um eine Stiel-Eiche (Quercus robur). Die knorrige Eiche steht noch, die Ulme konnten wir nur 2001 bis 2003 noch in ihrer ganzen Größe bewundern. 2007 war ihre Krone abgebrochen und ein vitaler Torso von 7 m Höher erhalten, der leider bis 2008 gefällt wurde.



Besucht in den Jahren: 2001, 2002, 2003, 2009, 2015, 2018, 2020.

Umfang 2007: 530 cm. Photo hier aus dem Jahr 2002.

Naturdenkmal: Nein.

Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.



Quellen: FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Bd. 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.



GPS-Koordinaten: 51.697668, 13.642643.

vorheriges Foto nächstes Foto