Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 291 - † Dorflinde in Lebusa

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 291 - † Dorflinde in Lebusa [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich: Sommerlinde mit urig geformten, weitreichenden Wurzelanläufen. Tief angesetzte Starkäste und eine dichte kugelige Krone.

Daten bei Fröhlich (1994): 350-400 Jahre, Höhe 20 m, Umfang 470 cm, Krone 20 m.

Standort: Auf dem Dorfplatz.

Landkreis: Elbe-Elster.



Besucht in den Jahren: 1999, 2001, 2002, 2006, 2011, 2017, 2018, 2020.

Umfang 2011: 494 cm. Photo hier aus dem Jahr 2002.

Naturdenkmal: Nicht mehr, da gefällt.

Baumart: Sommer-Linde, Tilia platyphyllos.



Bei unseren Besuchen der Linde bis zum Jahr 2011 trafen wir stets einen älteren Anwohner an, der vor seiner Garage am alten Anger saß und uns tolle Geschichten zu dieser alten Dorflinde erzählte. Als Kinder seien sie in der hohlen Linde herumgeklettert, man konnte unten hinein und oben wieder herausschauen. Die Linde hatte diese Öffnung im Lauf einiger Jahrzehnte komplett wieder überwallt und verschlossen. Sie war ein zentraler Bestandteil des Dorfes und für alle Bewohner Mittelpunkt für Feste und Veranstaltungen.
Bis ... ja bis zum Frühjahr 2017, da wurde die Linde auf betreiben der Verwaltung einfach so gefällt, ohne vorherige Information und ohne Beteiligung der Dorfbewohner. Da rückt morgens so ein Trupp an und zersägt den vitalen Baum. Ein Schock für alle und eine Ungeheuerlichkeit. Tja, soviel zum Thema Achtung vor Natur- UND Kulturdenkmalen in Deutschland. Eigentlich ein Skandal, aber nunmerh nur drei Jahre später findet sich kein einziger Hinweis zu dieser Ungeheuerlichkeit. Dieser Beitrag will diese traurige Geschichte für immer dokumentieren.



Quellen: FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.



GPS-Koordinaten: 51.795803, 13.419432.

vorheriges Foto nächstes Foto