Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 227 - Ulme in Motzen

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 227 -  Ulme in Motzen [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich: Selten gewordene Baumart. Auffallend starke Brettwurzeln, hohler Stamm mit drei Öffnungen am Stammfuß, tiefreichende, volle Krone. Am Spielplatz, am Ende der Kirchhofsmauer steht ein Maulbeerbaum mit 360 cm Umfang und an der Mauer eine eigenartig bizarr geformte, sehenswerte Baumskulptur.
Daten bei Fröhlich (1994): 250-300 Jahre, Höhe 24 m, Umfang 570 cm, Krone 16 m.
Standort: Am Dorfplatz, etwa 50 m von der Kirche entfernt.
Landkreis: Dahme-Spreewald.

Besucht in den Jahren: 2000, 2003, 2007, 2011, 2014, 2017.
Umfang 2017: 610 cm. Photo hier aus dem Jahr 2007.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Flatter-Ulme, Ulmus laevis.

Der Stamm der Ulme wurde zwischen 2007 und 2011 in ca. 7 m Höhe gekappt. Das Photo hier aus dem Jahr 2007 zeigt die noch unversehrte Krone.

Quellen: FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.

GPS-Koordinaten: 52.203134, 13.582117.

vorheriges Foto nächstes Foto