Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Mecklenburg-Vorpommern - Nr 225 - Eiche bei Priborn

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Mecklenburg-Vorpommern - Nr 225 - Eiche bei Priborn [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich: Unauffällige Huteeiche. Der Stamm löst sich in etwa 7 m Höhe in eine halbkugelförmige Krone auf. Gruppe von sieben Stieleichen (stärkste U=640 cm). Sehenswert auch die "Grenzeichen" am alten Weg Priborn-Vipperow.
Daten bei Fröhlich (1994): 350-450 Jahre, Höhe 22 m, Umfang 570 cm, Krone 26 m.
Standort: Am östlichen Ortsrand von Priborn, auf der sogenannten "Schweinekoppel".
Landkreis: Müritz.

Die stärkste genannte Eiche war bereits 2001 umgestürzt.
Eine weitere Gruppe von starken Feldeichen findet der Baumfreund westlich des Ortes im sogenannten "Winkel".

Besucht in den Jahren: 2001, 2003, 2017.
Umfang 2017: 614 cm. Photo hier aus dem Jahr 2001. Für ein aktuelles Photo aus dem Jahr 2017 siehe hier im Album "Bemerkenswerte Eichen in Mecklenburg Vorpommern".
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Quellen: VON ARNSWALDT, G. (1939): Mecklenburg, das Land der starken Eichen und Buchen, Schwerin; NDVO (1968, 1974): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Röbel; FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 9 Mecklenburg-Vorpommern, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.

GPS-Koordinaten: 53.301229, 12.666878.

vorheriges Foto nächstes Foto