Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 222a - † Zweite Eiche an der ehemaligen Wasserburg Bärwalde

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 222a - † Zweite Eiche an der ehemaligen Wasserburg Bärwalde [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich: In der Nähe befinden sich zwei weitere starke Eichen (U=470 und 480 cm). Im angrenzenden 20 ha großen Park stehen weitere, sehenswerte Bäume.
Standort: Vor der Wasserburg am Ende der Kastanienallee, Feldweg linkerhand, dann 100 m rechts am Weg.
Landkreis: Teltow-Fläming.

Besucht in den Jahren: 2000, 2003, 2007, 2010, 2013, 2020.
Umfang 2010: 528 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2010.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Bis 2010 sah die Eiche mit ihrem geschlossenen, walzenförmigen und nur leicht geneigtem Stamm völlig unversehrt und gesund aus. Bei unserem nächsten Besuch in Bärwalde, fast auf den Tag genau drei Jahre später, stand nur noch ein halber aus- und abgebrochener Resttorso von 5 m Höhe mit einem hoffnungslosen, Reiteltrieb. 2020 war die Eiche auch folgerichtig komplett abgestorben.
Schräg gegenüber am Weg die stärkste noch lebende der sieben bemerkenswerten Eichen mit mehr als 5 m Umfang in und um Bärwalde.
Für ein aktuelles Photo aus dem Jahr 2013, siehe hier, im Album "Bemerkenswerte Eichen in Brandenburg".

Quellen: FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.; NDVO (2004, 2015): Verordnung über Naturdenkmale im Landkreis Teltow-Fläming.

GPS-Koordinaten: 51.826845, 13.257803.

vorheriges Foto nächstes Foto