Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Mecklenburg-Vorpommern - Nr 213 - Kroneiche bei Minzow

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Mecklenburg-Vorpommern - Nr 213 - Kroneiche bei Minzow [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich: Mächtiger Erdstamm, formenreiche, starke, knorrige Äste, Astabbrüche, Stammschäden. "Kron" wird von Kranich abgeleitet. Stieleiche. Stärkste Eiche des Müritzgebietes.
Daten bei Fröhlich (1994): 800-900 Jahre, Höhe 25 m, Umfang 560 cm, Krone 25 m.
Standort bei Fröhlich: Auf der linken Seite der von Minzow nach Röbel führenden Straße am ehemaligen Forsthaus "Hagen" (nach dem ersten dortigen Förster zu Ende des 19. Jahrhunderts) benannt, etwa bei der Abzweigung nach Groß Kelle.
Landkreis: Müritzkreis.

Besucht in den Jahren: 2001, 2003, 2010, 2017, 2018.
Umfang im Jahr 2017: 1010 cm. Photo hier aus dem Jahr 2003.
Für ein aktuelleres Photo aus dem Jahr 2018 siehe hier, im Album "Bemerkenswerte Eichen in Mecklenburg Vorpommern".
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Quellen: von ARNSWALDT, G. (1939): Mecklenburg, das Land der starken Eichen und Buchen, Schwerin; NDVO (1968): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Waren; FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 9 Mecklenburg-Vorpommern, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.

GPS-Koordinaten: 53.390030, 12.544953.

vorheriges Foto nächstes Foto