Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 200-1 - Eichen an der Försterei Ragösen - Stärkste Eiche

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 200-1 - Eichen an der Försterei Ragösen - Stärkste Eiche [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich: Fünf hohe Stieleichen mit relativ schmalen Kronen und und abnehmender Vitalität.

Daten bei Fröhlich (1994): 250-350 Jahre, Höhe 30 m, Umfang 470,465,400,400,370 cm, Krone 15 m.

Standort: An der Försterei Ragösen.

Landkreis: Potsdam-Mittelmark.



Nur noch sehr langsam wachsende, knorrige Alteichen. Laut NDVO (2000) sieben EIchen.



Besucht in den Jahren: 1999, 2002, 2004, 2007, 2018.

Umfang 2018: 494 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2018.

Naturdenkmal: Ja.

Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.



Quellen: NDVO (1956): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Belzig; FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Bd. 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M; NDVO (2000): Verordnung über Naturdenkmale im Landkreis Potsdam-Mittelmark.



GPS-Koordinaten: 52.242300, 12.563776

vorheriges Foto nächstes Foto