Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 164 - Gerichtslinde in Harnekop

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg - Nr 164 - Gerichtslinde in Harnekop [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich: Die Winterlinde soll 1670 gepflanzt worden sein. Noch bis 1857 wurden dörfliche Streitfälle unter dieser Linde geklärt. An einem Feldweg bei Harnekop steht ein relativ starker alter Maulbeerbaum. mit 370 cm Umfang. Am See alte Linde (H=028 m, U=510 cm, K=35 m). Reste einer alten Kastanienallee.

Daten bei Fröhlich (1994): 300-350 Jahre, Höhe 29 m, Umfang 540 cm, Krone 24 m.

Standort: Am Friedhof, direkt an der Straße.

Landkreis: Märkisch-Oderland.



Besucht in den Jahren: 2003, 2006, 2009, 2013, 2016.

Umfang 2016: 547 cm. Photo hier aus dem Jahr 2009.

Naturdenkmal: Ehemals, nicht mehr.

Baumart: Winter-Linde, Tilia cordata.



Ehemals zwei Linden. Die zweite wird in den neueren Quellen nicht mehr erwähnt. Ihre Reste in Form eines kümmerlichen Stockausschlags neben einem verrotteten mächtigen Stubben war allerdings im Unterwuchs 2016 noch auffindbar. Das Wissen um diese zweite Linde scheint verloren gegangen zu sein, zumindest wird sie bei FRÖHLICH (1994) nicht erwähnt.



Quellen: NDVO (1934): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Oberbanrim; NDVO (1956, 1971, 1993): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Bad Freienwalde; FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.



GPS-Koordinaten: 52.682791, 14.007108.

vorheriges Foto nächstes Foto