Ostdeutsches Baumarchiv

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Mecklenburg-Vorpommern - Nr 158 - Eiche in Zapel

Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Mecklenburg-Vorpommern - Nr 158 - Eiche in Zapel [Foto groß ansehen] Text bei Fröhlich: Kurzer mächtiger Stamm, hohl und halbseitig offen. Zwe Hauptäste. Erhebliche Schäden im Stammbereich durch Brände 1958 und 1991. Geschichte: Im Jahre 1859 setzte sich der Pfarrer Mecklenburg zu Zapel durch eine Bittschrift an den Großherzog Friedrich Fanz II für den Erhalt der Eiche ein, mit Erfolg.
Daten bei Fröhlich (1994): 500-550 Jahre, Höhe 19 m, Umfang 750 cm, Krone 18 m.
Standort: Auf einem Privatgrundstück neben der Kirche.
Landkreis: Parchim.

Besucht in den Jahren: 2002, 2004.
Photo hier aus dem Jahr 2002.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Für ein Photo in unbelaubtem Zustand aus dem Jahr 2020, siehe hier, im Album "Bemerkenswerte Eichen in Mecklenburg-Vorpommern".

Quellen: VON ARNSWALDT, G. (1939): Mecklenburg, das Land der starken Eichen und Buchen, Schwerin; FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 9 Mecklenburg-Vorpommern, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.

GPS-Koordinaten: 53.552474, 11.665563.

vorheriges Foto nächstes Foto