Ostdeutsches Baumarchiv

Kaisereiche am Kriegerdenkmal in Bomsdorf, Umfang 5,32 m

Kaisereiche am Kriegerdenkmal in Bomsdorf, Umfang 5,32 m [Foto groß ansehen] Wüchsige, besonders breitkronige Stiel-Eiche, deren Krone zwischen den Jahren 2009 und 2010 eingekürzt wurde, die sich aber davon gut erholt hat. Sie soll 1871 als Friedenseiche gepflanzt worden sein (NDVO 1961) und hätte im Alter von 90 Jahren bereits 386 cm Umfang besessen, weitere 60 Jahre später dann 146 cm mehr. Unterstellt man einen durchschnittlichen Zuwachs von 2,5 cm wäre eine Entstehung als Friedenseiche um 1815 wesentlich plausibler. Zur Bezeichnung als "Kaisereiche" (mündlich) konnten wir bisher keine Belege finden.
In den letzten Jahren Befall von braunem Lackporling am Stammfuß.
Im Park stehen weitere starke Eichen.

Ort: Bomsdorf.
Landkreis: Oder-Spree.
Standort: Im Ort, nördlich der Kirche am Kriegerdenkmal.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2005, 2009, 2010, 2017, 2019
Umfang im Jahr 2019: 675 cm. Photo hier aus dem Jahr 2017.

Quellen: NDVO (1961): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Fürstenberg; NDVO (2014): Verordnung über Naturdenkmale im Landkreis Oder-Spree (Aufhebung).

GPS-Koordinaten: 52.037383, 14.631362.

vorheriges Foto nächstes Foto