Ostdeutsches Baumarchiv

Hunich-Eiche im Sehlsdorfer Forst, Umfang 6,50 m

Hunich-Eiche im Sehlsdorfer Forst, Umfang 6,50 m [Foto groß ansehen] Was für ein beeindruckender Baum-Methusalem. Sehr versteckt steht sie tief im Wald. Bei jedem unserer Besuche waren wir uns bis zum Schluss nicht sicher, ob wir sie, stets von Norden kommend, an der richtigen Stelle suchten. Wie groß die Freude und Erleichterung, wenn sie am Wegesrand auftauchte. Der Moment der Begegnung mit dieser wirklich sehr, sehr alten Eiche trotzt dem Besucher unmittelbar Ehrfurcht und Bewunderung ab. Ich halte sie für eine der ältesten Eichen Mecklenburgs! Für mich steht sie in einer Reihe mit den Ivenacker Eichen, auch wenn sie nicht den Umfang der stärksten von Ihnen erreicht. Und sie übetrifft an Alter bei weitem die hunderten an Feldeichen Mecklenburgs.
Und noch eine Besonderheit zeichnet sie aus: Sie ist die einzige Trauben-Eiche, die bei FRÖHLICH (1994) im Band für Mecklenburg enthalten ist, erstaunlicherweise dort aber als Stiel-Eiche bezeichnet. Während andersherum Dutzende anderer Eichen bei FRÖHLICH allesamt falsch als Trauben-Eichen genannt sind. Und sie ist auch die stärkste ihrer Art in Mecklenburg-Vorpommern, sogar eine der zehn stärksten in ganz Deutschland!
Beinahe wäre sie in die Liste der einhundert Nationalerbe-Bäume Deutschlands aufgenommen worden, wir hatten sie dort gemeldet. Leider war aber ihr Zustand - der mächtige, walzenförmige Stamm ist vollkomen hohl - zu schlecht für diese Initiative. Sie wird keine weiteren 50 oder 100 Jahre mehr stehen und wohl leider in absehbarer Zeit umstürzen.

Ort: Sehlsdorf.
Landkreis: Parchim.
Standort: Im südlichen Bereich des "Sehlstorfer Forstes", etwa 900 m nordwestlich des Ortes.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Trauben-Eiche, Quercus petraea.

Besucht in den Jahren: 2004, 2006, 2014, 2019.
Umfang im Jahr 2019: 650 cm. Photo hier ebenfallls aus dem Jahr 2019.
Für ein älteres Photo aus dem Jahr 2004 siehe hier, im Album "Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Mecklenburg-Vorpommern".

Quellen: FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 9 Mecklenburg-Vorpommern, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.

GPS-Koordinaten: 53.549653, 11.988482.

vorheriges Foto nächstes Foto