Hohle Eiche im Bäketal bei Kleinmachnow (Quercus robur), Umfang 6,75 m

Hohle Eiche im Bäketal bei Kleinmachnow (Quercus robur), Umfang 6,75 m
Foto groß ansehen

Hohle Eiche im Bäketal bei Kleinmachnow (Quercus robur), Umfang 6,75 m

An den Hängen des Bäketals, am Weinberg und am Machnower See bei Kleinmachnow stehen eine große Zahl starker und alter Eichen. Sie alle waren einst als Naturdenkmäler ausgewiesen. In der aktuellen Liste des Landkreises sind sie leider nicht mehr aufgelistet.
Die Hohle Eiche steht ca. 200 m östlich der Dicken Eiche an einem Weg und direkt an der Hangkante zum Bäketal. Der beulige, völlig ausgehöhlte und ausgebrannte Stammsockel trägt die zwei verbliebenden hoch aufragenden Kronenstämme. Seine Stummel, Beulen und Löcher sind die Zeugen der ehemals viel größeren und ausladenderen Krone. Die Gefahr, dass der Baum mittelfristig völlig zusammen-, bzw, auseinanderbricht ist groß. Eine Kronensicherung wurde, wie auch bei der Dicken Eiche, nicht angebracht.

Landkreis: Potsdam Mittelmark.
Naturdenkmal: Nicht mehr.
Besucht in den Jahren: 2003, 2008, 2011, 2015, 2017, 2019.
Photo und Messung aus dem Jahr 2017.
GPS-Koordinaten : 52.394827, 13.230413.

Weitere starke Eichen in Kleinmachnow im östlichen Teil des Bäketals siehe hier: (im westlichen Teil stehen vier weitere starke Stieleichen)
Dicke Eiche an der Försterei bei Kleinmachnow im Album Eichen in Brandenburg.
Löwentatzen-Eiche am Weinberg in Kleinmachnow im Album Eichen in Brandenburg .

vorheriges Foto nächstes Foto