Ostdeutsches Baumarchiv

Alte Eiche in Schöneiche - Umfang 5,88 m

Alte Eiche in Schöneiche - Umfang 5,88 m [Foto groß ansehen] Die letzte noch vorhandene der ehemals vielen alten Eichen in Schöneiche, die 1936 unter Schutz gestellt wurden. Am bekanntesten und auch die stärkste war die Königseiche, die 1989 in einem Sturm auseinanderbrach und danach beseitigt wurde.

Bei vorherigen Besuchen, kamen wir nie auf das Grundtstück, weil die Besitzer nicht anwesend waren. 2020 klappte es dann endlich und wir durften die Eiche auch besuchen, messen und photographieren. Wir respektieren dass die Besitzer einer Veröffentlichung des Standortes im Internet nicht wollten.

Die Eiche ist vollbekront, der Stamm bis in vier Meter Höhe durch zurückliegende Starkastausbrüche bereits stark ausgehölt. Einer dieser Ausbrüche wurde bereits 1936 dokumentiert. Ein Baumgutachten aus dem Jahr 2018 attestiert noch Restwandstärken von 30 und 50 cm und eine Restlebensdauer von 15 Jahren.



Ort: Elsterwerda.

Landkreis: Oder-Spree.

Standort: Hinter einer alten Villa in Fichtenau.

Naturdenkmal: Unklar.

Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.



Besucht in den Jahren: (2001, 2008, 2015), 2020.

Umfang 2020: 588 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2020.



Quellen: NDVO (1936): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Niederbarnim; NDVO (1961): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Fürstenwalde.

vorheriges Foto nächstes Foto