Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche im Park von Lützow, Umfang 5,04 m

Eiche im Park von Lützow, Umfang 5,04 m [Foto groß ansehen] Da hat sie es gerade so, bzw. doch noch geschafft über die 5 m zu kommen, die stärkste Eiche im Gutspark von Lützow. Exakte und statistisch mustergültige 34 cm hat sie in den 17 Jahren von 2005 bis 2022 an Umfang zugelegt. Einst war sie eine schön gewachsene, breitkronige Eiche, der Stamm umgeben von einer einladenden Rundbank und im Schatten ihrer Krone nahmen wir stets für ein Radtouren-Pause platz. Aber schon im Jahr 2015 nahmen wir nachlassende Vitalität und erste Pilzkonsolen wahr. Bei unserem letzten Besuch im September 2022 war der markante, tief angesetzte und weit ausladende Starkast nach Osten entfernt, gen Westen nimmt sich ungehemmt Ahornaufwuchs Höhe und Platz, die Bank war entfernt, die Umgebung vermüllt, die Pilzkonsolem zahlreich. Leider wird sie wohl nicht mehr lange bestehen. Eigentlich schade, sie hätte ein "Musterbaum" bleiben können und im Jahr 2070 dann auch die 6 m Marke durchbrechen können.

Im Park weitere bemerkenswerte Bäume, eine solitäre Sumpfzypresse am Teich ist leider verschwunden, zwei kaukasische Flügelnüsse zählen zu den stärksten ihrer Art in Deutschland, ebenso ein ein bizarrer hohler Silberahorn.



Ort: Lützow.

Landkreis: Nordwestmecklenburg.

Standort: Im Park, im Nordosten.

Naturdenkmal: Ja.

Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.



Besucht in den Jahren: 2005, 2010, 2015, 2022.

Umfang im Jahr 2022: 504 cm. Photo hier aus dem Jahr 2005.



Quellen: NDVO (1979): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Gadebusch.



GPS-Koordinaten: 53.654132, 11.181728.

vorheriges Foto nächstes Foto