Ostdeutsches Baumarchiv

† Eiche auf der Neuen Wiese in den Elbauen bei Vockerode - Umfang 6,12 m

† Eiche auf der Neuen Wiese in den Elbauen bei Vockerode - Umfang 6,12 m [Foto groß ansehen] Eine schöne, nicht sehr hoch gewachsene, solitäre Stiel-Eiche. Die stärkste und älteste auf der gesamtem Neuen Wiese. Leider hat sie unter den drei sehr trockenen Jahren 2018, 2019 und 2020 sehr stark gelitten.
Im Jahr 2019 stellten wir fest: "Ihre Kronenspitze scheint schon etwas länger abgestorben, die Aste der Kornenpartie unmittelbar darunter scheint sie mit der aktuellen Trockenheit nicht mehr versorgen zu können. Die nächsten Jahre werden zeigen, ob sie sich nur in der, für Eichen ihres Alters typischen, "Rückbauphase" befindet, die durchaus mehrere Jahrzehnte dauern kann. Oder ob sie leider doch recht schnell absterben wird."
Im Sommer 2021 war sie dann leider vollständig abgestorben. Im Gegensatz zu ihrer gleichstarken "Schwester" ca. 550 m nördlich, die Minkewitzlinie entlang, ebenfalls westlich des Weges, auf der Birkenwieseeine, die sich 2021 vital und gut erholt zeigte.

Ort: Vockerode.
Landkreis: Wittenberg.
Standort: Auf der neuen Wiese, ca. 50m westlich der Minkewitzlinie.
Naturdenkmal: Nein.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2003, 2004, 2018, 2019, 2021.
Umfang 2018: 612 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2018.

GPS-Koordinaten: 51.850530, 12.310735.

vorheriges Foto nächstes Foto