Ostdeutsches Baumarchiv

Alteiche im Wald bei Lietzo, Umfang 6,58 m

Alteiche im Wald bei Lietzo, Umfang 6,58 m [Foto groß ansehen] Die Tage mit den Bäumen sind gezählt, Zeit aufzuräumen und viele Jahre offene Misserfolge endlich zu vervollständigen soweit die Zeit noch bleibt. So wie einen Tag zuvor im Hohen Fläming bei Bad Belzig, die Eiche am Apfelberg bei Havelberg.
Die Eiche bei Lietzo kannten wir aus einer alten Naturdenkmalsverordnung, doch wo steht sie genau? Ende August 2008 hatten wir sie auf einer Radtour vergeblich gesucht. Fast auf den Tag genau 14 Jahre hat es gedauert, bis zu einer Radtour Anfang September 2022 von Zerbst aus, extra ihr zu Ehren. Hin und zurück, und unterwegs ein paar Raritäten und Überraschungen einsammeln, weitere Strecken gehen nicht mehr. Diesmal schlauer als damals, an ein paar Türen im Ort geklingelt und tatsächlich, ein freundlicher älterer Anwohner kannte eine alte, dicke Eiche im Wald - Entdeckerfreuden. Wir müssen in 2008 knapp an ihr vorbei gefahren sein.
Sie steht etwas versteckt im jüngeren Bestand und ragt über diesen hinaus, ein alte Blitznarbe im mächtigen Stamm zeugt von den Nachteilen dieser Konstellation. In der Vegetationsperiode ist die Krone nicht leicht zu überblicken und zeigt sich hier und da ausschnittsweise. Trotz zahlreicher Trockenäste zeigt sie noch eine ansehnliche Vitalität. Vielleicht sind ihre Tage noch lange nicht gezählt, sofern der Unterwuchs ihrer Krone nicht bald das Licht raubt.

Ort: Lietzo.
Landkreis: Anhalt-Zerbst.
Standort: 600 m nordwestlich des Ortes im Bestand. Lange Straße nach Westen aus dem Ort Richtung Hoburg, erster Feldweg nach Norden bis ca. 200m in den Wald hinein, dann an der Schonung an der Gestellgrenze nach rechts (Osten)..
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2022.
Umfang 2022: 658 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2022.

Quellen: NDVO (1967): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Anhalt-Zerbst.

GPS-Koordinaten: 52.066974, 12.099702.

vorheriges Foto nächstes Foto