Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche an der Teichwirtschaft in Kreba, Umfang 6,80 m

Eiche an der Teichwirtschaft in Kreba, Umfang 6,80 m [Foto groß ansehen] Solitäre Stiel-Eiche mit gewaltigem abholzigem, efeubewachsenem Stammsockel. Umfang am Erboden 10 m! Ein "Zufallsfund" im Jahr 2002 und bis heute relativ "unbekannt" ;-) Wohl aber im Jahr 2014 mit Naturdenkmal-Zeichen, selbiges im Jahr 2016 nicht mehr gesehen. Der Efeu wird regelmäßig am Kronenansatz abgesägt, so dass er nicht bis in die Krone wächst. Er macht aber dennoch das exakte vermessen noch schwerer, als es die besondere Stammform der Eiche eh schon tut. Also die 6,80 m können nur ein Näherungswert, geringe Änderungen in der Messhöhe bringen schnell mehr oder weniger Umfang und den Efeu misst man immer mit und kann nur versuchen ihn herauszurechnen. Bleibt aber immer noch eine wunderschöne Eiche in einer wunderschönen (Kultur-)Landschaft.
Im Ort, im ehemaligen Schlosspark Blutbuchen und eine starke Eiche an der Parkbühne, an der Dorfstraße eine Friedenseiche und auf dem Kirchhof an der Kirche eine starke Douglasie.

Ort: Kreba.
Landkreis: Niederschlesischer Oberlausitzkreis.
Standort: Am Westrand des Ortes an den Fischbecken bei der Teichwirtschaft.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2002, 2007, 2014, 2016.
Umfang 2016: 680 cm. Photo hier aus dem Jahr 2014.

GPS-Koordinaten: 51.346378, 14.679736.

vorheriges Foto nächstes Foto