Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche am Kirschweg in Flecken Zechlin, Umfang 6,56 m

Eiche am Kirschweg in Flecken Zechlin, Umfang 6,56 m [Foto groß ansehen] Starke Stiel-Eiche mit bis in die Krone durchgehendem, walzenförmigem Stamm. An markanter Stelle hoch über dem Ort aufragend wurde sie bereits 1902 in einer alten Forstkarte als schützenswertes Einzeldenkmal aufgeführt. .1993 wurd sie gleich dreimal vom Blitz getroffen und 1998 "saniert". Obwohl sie die Eulle als Zeichen für ein Naturdenkmal trägt, ist sie in der Liste der Naturdenkmale des Landkreises Ostprignitz-Ruppin nicht aufgeführt!? Im Jahr 2010 führte uns eine Infotafel im Ort zur Eiche, die wir zuvor, auf Radtouren 2004 und 2006 nicht gesehen hatten. Ihr Zustand, Belaubung und Geschlossenheit der Krone, hat sich in den Jahren von 2010 bis 2021 merklich verschlechtert, sie teilt damit das Schicksal mt vielen anderen Alt-Eichen in Brandenburg.
Im Ort stehen viele weitere interessante Bäume, u.a. im alten Forstgarten, darunter eine weitere Eiche mit 5m Umfang. Besonders bemerkenswert ist die bizarr gewachsene Eiche am Dorfplatz vor der Kirche.

Ort: Flecken Zechlin.
Landkreis: Ostprignitz-Ruppin.
Standort: Am Nordwestrand des Ortes, Kirschallee, an der Hangkante in der Kleingartenanlage. Die Eiche steht eingezäunt auf Privatbesitz und kann nur mit Einwilligung des Eigentümers vermessen werden. Sie steht aber auch unmittelbar am Weg und kann vollständig frei eingesehen werden.
Naturdenkmal: Zu klären.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2010, 2018, 2021.
Umfang 2018: 656 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2018.

GPS-Koordinaten: 53.161698, 12.770241.

vorheriges Foto nächstes Foto