Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche in Grüntal (Quercus robur), Umfang 7,55 m

Eiche in Grüntal (Quercus robur), Umfang 7,55 m [Foto groß ansehen] Diese eigentümlich gewachsene Stieleiche steht in Grüntal vor der Kirche unmittelbar an der Dorfstraße. Ihre Ausweisung als Naturdenkmal reicht bis in das Jahr 1932 zurück.
.
Auf meinen früheren Trainingsfahrten mit dem Rad nordöstlich von Berlin bin ich sehr oft an ihr vorbeigefahren und sie wurde mir ein guter Freund und Trainingsbegleiter. Einst gab es gegenüber, ein Stück die Straße runter einen phantastischen Bäcker, gut für eine kleine Stärkung, leider ist er nicht mehr. Es tut gut sehen, dass die Eiche aber immer noch, und beinahe unverändert, da ist. Bei ihrem Standort so dicht an einer stärker befahrenen Straße keine Selbstverständlichkeit. Ihre starken Stämme wurden zwischenzeitlich mit einer Kronensicherung versehen.

Ihre Vermessung ist nicht einfach, da der Stamm sich früh nach außen verdickt. Ich habe mich aber für das Maß in 1,3 m Höhe entschieden, um diesem außergewöhnlichem Monument gerecht zu werden.



Ort: Grüntal.

Landkreis: Barnim.

Besucht in den Jahren: 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2008, 2011, 2011, 2014, 2016, 2018.

Umfang 2018: 755 cm in 1,3 m Höhe, 719, in 1,0 m Höhe, 679 cm in 0,7 m Höhe.

Photo hier aus dem Jahr 2003.

Naturdenkmal: Ja.



Für weitere Information und ein älteres Photo siehe um Album "Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg.



GPS-Koordinaten: 52.743037, 13.721743.



Quellen: jeweils NDVO (1932, 1934 und 1949): Verordnung über Naturdenkmale des Kreises Oberbarnim; NDVO (1961): Verordnung über Naturdenkmale des Kreises Eberswalde; FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.; NDVO (2001): Verordnung über Naturdenkmale des Landkreises Barnim.

vorheriges Foto nächstes Foto