Ostdeutsches Baumarchiv

Hohle Eiche am Straßenrand bei Stavenow (Quercus robur), Umfang 7,16 m

Hohle Eiche am Straßenrand bei Stavenow (Quercus robur), Umfang 7,16 m [Foto groß ansehen] Eine weitere monumentale Eiche Brandenburgs, die so nicht in den Verzeichnissen und Listen besonderer Eichen auftaucht. Der Stamm der Stieleiche weist eine Vielzahl von Beulen und Höhlungen auf, was eine korrekte Messung erheblich erschwert, zumal der Baum auf einer Hangkante steht. Ahornaufwuchs bedrängt inzwischen die Krone, die etwas einseitig ausgerichtet ist. Eine Entfernung der jungen Bäumchen ist dringend geboten.
Ursprünglich ein Zufallsfund auf einer unseren vielen Fahrrdtouren durch die Prignitz mit ihren vielen alten und oft unbekannten Eichen. Später entdecken wir bei der Suche nach Quellen für unser Baumarchiv auch eine ältere Naturdenkmalsausweisung von 1971: 1 Eiche, Forstrevier Stavenow, Abt. 32. Vermutlich ist damit diese Eiche gemeint, Jagen 32 nördlich der Straße geht in seiner Südostocke bis hin zum Baum.

Ort: Stavenow.
Landkreis: Prignitz.
Besucht in den Jahren: 2002, 2003, 2009, 2015, 2018.
Photo aus Mai 2015.
Umfang: 716 cm in 1,3 m Höhe straßenseitig, 656 cm in 1,7 m Höhe, 740 cm in 1,0 m Höhe gemessen.
Naturdenkmal: Nein. Die Eiche war noch 1971 als Naturdenkmal ausgewiesen. Die Ausweisung wurde nach der Wende leider nicht erneuert.

Quellen: (1971): Liste der Naturdenkmale im Kreis Perleberg.

GPS-Koordinaten: 53.144074, 11.700478.

vorheriges Foto nächstes Foto