Feldeiche am Weg nach Hallalit bei Vollrathsruhe, Umfang 6,35 m
Foto groß ansehen

Feldeiche am Weg nach Hallalit bei Vollrathsruhe, Umfang 6,35 m


N√∂rdlich der herrlichen Lindenallee von Vollrathsruhe nach Hallalit stehen kurz vor dem Waldeingang einige sch√∂ne Solit√§rb√§ume locker √ľber das Feld verstreut. Einige starke Eichen und eine besonders sch√∂ne, alte und starke Wildbirne. Die st√§rkste der Eichen hat bereits einen Umfang von √ľber 6m erreicht, die anderen liegen darunter. Diese st√§rkste d√ľrfte noch zu einer der vier geh√∂ren, die bei ARNSWADLT (1939) mit Umf√§ngen von 490, 530, 560 und 580 cm genannt wurden. Unterstellt man durchschnittliche Umfangszuw√§chse von 2 cm und eine seinerzeitige Messh√∂he von 1m (dort 2018 665 cm), dann kommt nach 80 Jahren hier wohl am ehesten die damalige mit 490 cm gemessene Eiche in Frage. Die drei st√§rkeren existieren wohl nicht mehr, die weiteren Eichen sind allesamt schw√§cher als 5,5 m.
S√ľdwestlich von Vollrathsruhe steht ebenfalls eine Feldeichengruppe.

Ort: Vollrathsruhe.
Landkreis: M√ľritzkreis.
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern.
Standort: Nördlich des Weges nach Hallalit, nach ca. 1km im Feld.
Zugang: Nur zugänglich im Winter und/oder wenn das Feld nicht bestellt ist.

Naturdenkmal: Ja, Nr.121.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2003, 2018, 2022.
Umfang im Jahr 2018: 635 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2018.

Quellen: ARNSWALDT, G. (1939): Mecklenburg, das Land der starken Eichen und Buchen, Schwerin; NDVO (1979): Verordnung √ľber Naturdenkmale im Kreis Waren.
GPS-Koordinaten: 53.647946, 12.466071.