Ostdeutsches Baumarchiv

Verbliebene stärkste Eiche auf der Schweinekoppel in Priborn, Umfang 6,14 m

Verbliebene stärkste Eiche auf der Schweinekoppel in Priborn, Umfang 6,14 m [Foto groß ansehen] Eine starke Stiel-Eiche im Verbund mit fünf weiteren schwächeren Eichen. Vermutliche ehemalige Hutung für die Schweinemast.
Ehemals stand eine noch stärkere Eiche am Rand der Wiese.

Ort: Priborn.
Landkreis: Müritz.
Standort: Unmittelbar am Ostrand des Ortes.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht im Jahr: 2017.
Umfang 2017: 614 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2017. Für ein älteres Photo aus dem Jahr 2001 siehe hier im Album "Bemerkenswerte Eichen in Mecklenburg Vorpommern ".

Quellen: VON ARNSWALDT, G. (1939): Mecklenburg, das Land der starken Eichen und Buchen, Schwerin; NDVO (1968, 1974): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Röbel; FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 9 Mecklenburg-Vorpommern, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.

GPS-Koordinaten: 53.301229, 12.666878.

vorheriges Foto nächstes Foto