Ostdeutsches Baumarchiv

Zweite Eiche an der Berste bei Kasel-Golzig, Umfang 6,44 m

Zweite Eiche an der Berste bei Kasel-Golzig, Umfang 6,44 m [Foto groß ansehen] Die Wiesen des Berstelands rund um Kasel-Golzig, zusammen mit den feuchten Wäldern des ausgedehnten Kaseler Busch, halten so manche verborgene Eichen-Entdeckung für den Wanderer und Radfahrer bereit. So hatten schon die Erhebungen für das "Forstbotanische Merkbuch für die Provinz Brandenburg" um 1900 notiert: "Im Caseler Busch am Casel-Waldower Wege auf moorigem Grunde in 80 jährigem Birken- und Erlenbstande eine Stieleiche, 7,50 m U, 24 m H. Diesen Eichenriesen konnten wir bisher nicht mehr finden, so aber zahlreiche bisher eher unnekannte Eichen, wie die hier vorgestellte, die nun zum ersten Mal dokumentiert werden.
Stiel-Eiche mit eher unauffälliger Krone mit etlichen, vermutlich sturmbedingten Starkastausbrüchen. Dicker Stammsockel durch einige ehemals tief angesetzte Starkäste, die heute nicht mehr vorhanden sind.
Weiter westlich steht ein beeindruckende Reihe aus vier Feldeichen und weiter östlich, östlich der STraße nach Reichwalde eine weitere schöne solitäre Feldeiche.

Ort: Kasel-Golzig.
Landkreis: Dahme-Spreewald.
Standort: Nördlich des Ortes, nach ca. 800 m vom Ortsausgang nach Reichwalde 75 m östlich der Straße am Ostufer der Berste.
Zugang: Die Eiche ist außerhalb des Weidebetriebs von Osten her öffentlich zugänglich.

Naturdenkmal: Nein.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2022.
Umfang im Jahr 2022: 644 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 20224.

Quellen: Die Eiche verbirgt ihren mächtigen Stamm sehr gut. Ein später Zufallsfund, nachdem wir vier Jahre zuvor nur 50 m weiter nördlich eine weitere starke Eiche erstmals entdeckt hatten.

GPS-Koordinaten: 51.943528, 13.704992.

vorheriges Foto nächstes Foto