Ostdeutsches Baumarchiv

Stärkste Eiche auf der westlichen Koppel in Rattey, Umfang 6,66 m

Stärkste Eiche auf der westlichen Koppel in Rattey, Umfang 6,66 m [Foto groß ansehen] Unsere interne Nummer 13 der alten Hudeeichen im Schlosspark Rattey, die sich hauptsächlich auf die östliche Pferdekoppel und die westliche Koppel verteilen. Sie ist Bestandteil einer Reihe von Eichen entlang des Westrand des Parks und die stärkste auf dieser Seite der Koppeln verbliebene Eiche. Sie besitzt einen markanten tief angesetzten, starken und bogenförmig waagerecht weit ausladenden Ast, der mit zwei Holzpfählen abgestützt ist. Noch 2003 stand nahe bei ihr eine, damals bereits abgestorbene und noch etwas stärkere Eiche, die 2020 nicht mehr existierte.

Ort: Rattey.
Landkreis: Mecklenburg-Strelitz.
Standort: Im Gutspark, Westrand des Parks, etwa 300 m südwestlich des Schlosses.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2003, 2012, 2020.
Umfang 2020: 666 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2020.

Quellen: FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 9 Mecklenburg-Vorpommern, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.

GPS-Koordinaten: 53.572198, 13.610889.

vorheriges Foto nächstes Foto