Ostdeutsches Baumarchiv

† Dicke Eiche am Burgwall bei Weisdin, Umfang 6,60 m

† Dicke Eiche am Burgwall bei Weisdin, Umfang 6,60 m [Foto groß ansehen] Die stärkste und beeindruckendste Eiche am Burgwall bei Weisdin ist leider zwischen 2018 und 2021 vollständig abgestorben. All die Jahre zuvor war bereits der Großteil der Krone ohne Leben, einige Äste trieben aber jedes Jahr aufs Neue aus. Bereits ARNSWALDT (1939) erwähnte die Eichen: "9 alte Eichen am Wege von Weisdin zum Schloßberg, die stärktse 5,86 m Umfang".
Rund um den Burgwall weitere Alteichen.

Ort: Weisdin.
Landkreis: Mecklenburg-Strelitz.
Standort: Östlich des Ortes, am Weg zum Burgwall.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2003, 2004, 2005, 2017, 2018, 2021.
Umfang 2018: 660 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2018.

Quellen: ARNSWALDT, G. (1939): Mecklenburg, das Land der starken Eichen und Buchen, Schwerin; NDVO (1972): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Neustrelitz.

GPS-Koordinaten: 53.397164, 13.108978.

vorheriges Foto nächstes Foto