Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche in der Eichenallee in Kasel-Golzig, Umfang 5,60 m

Eiche in der Eichenallee in Kasel-Golzig, Umfang 5,60 m [Foto groß ansehen] Eine wunderschöne, lange und fast vollständige Eichenallee zieht sich entlang der südlichen Dorfstrße von Kasel, dem östlichen Teil des Doppelortes Kasel-Golzig. Die einzelnen Stämme erreichen bis zu 4,2 m Umfang. Etwa in der Mitte stehen, etwas abseits außerhalb der Flucht der Allee, zwei stärkere Eichen, beide sind mit Sicherheit älter als die Allee und standen dort schon, bevor sie angelegt wurde. Die westliche der beiden Alt-Eichen ist zwischen den Jahren 2011 und 2022 bis auf einen Stammtorso eingekürzt worden und nicht mehr am Leben. Sie hatte mit zuletzt 470 cm Umfang die 5 m Grenze noch nicht erreicht.
Die östliche, stärkere Eiche besitzt eine hohe und außergewöhnlich schmale Krone, wahrscheinlich entstanden durch frühere Rückschnitte..Sie nimmt erstaunlich langsam, und unterdurchschnittlich für eine Stiel-Eiche, an Umfang zu, lediglich 15 cm in 17 Jahren haben wir an Zuwachs gemessen.
Am anderen Ende der Ortes, am westlichen Rand vor dem Friedhof, steht eine leider im Jahr 2022 vollständig abgestorbene weitere starke Eiche. Besonders viele beeindruckende Alteichen finden sich nördlich des Ortes auf den WIesen und Feldern und am Ufer der Berste.

Ort: Kasel-Golzig.
Landkreis: Dahme-Spreewald.
Standort: Ortsteil Kasel östlich der Berste, etwa in der Mitte der Eichenallee entlang der südlichen Dorfstraße.
Zugang: Die Eiche ist öffentlich zugänglich.

Naturdenkmal: Nein.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 2005, 2008, 2011, 2022.
Umfang im Jahr 2022: 560 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2022.

Quellen: Die beiden Eichen sind uns zusammen mit der wundervollen Eichenalle auf einer unserer vielen Radtouren im Jahr 2005 erstmals aufgefallen.

GPS-Koordinaten: 51.934043, 13.704046.

vorheriges Foto nächstes Foto