Ostdeutsches Baumarchiv

Eiche an der Badestelle in Cramonshagen, Umfang 6,40 m

Eiche an der Badestelle in Cramonshagen, Umfang 6,40 m [Foto groß ansehen] Diese prächtige solitäre und vollbekronte Stieleiche steht auf der Ostseite des Cramoner Sees mitten auf einer gepflegten Wiese an der Badestelle des Ortes Cramonshagen ca. 10 km nordwestlich von Schwerin im Landkreis Nordwestmecklenburg. Im Jahr 2005 eine Zufallsentdeckung auf der Etappe Lützow - Bad Kleinen als Teil einer ausgedehnten Mecklenburg-Radtour, dauerte es 11 Jahre bis wir wieder vorbeikamen. An einem außerordentlich windigen Augusttag im Jahr 2016 hielten wir es allerdings nicht lange dort aus, zu sehr blies der Wind aus Westen über den See, zu ungeschützt war der Standort.

Der Landkreis Nordwestmecklenburg ist außerordentlich reich an alten Eichen, wir haben alleine 30 mit über 6 m Umfang erfasst, wovon allerdings sieben nicht mehr existieren oder zwischenzeitlich abgestorben sind, weitere 40 Eichen haben zwischen 5 und 6 m Umfang. Nach und nach werden sie hier alle noch vorgestellt werden, so sie noch fehlen.

Die Eiche wird auch bei ARNSWALDT (1939) erwähnt: "2 Eichen von je 5,50 m Umfang auf der See-Koppel und 100 m östlich des Wahrholzes". Die zweite Eiche existiert nicht mehr.



Ort: Cramonshagen.

Landkreis: Nordwestmecklenburg.

Besucht in den Jahren: 2005, 2016, 2020.

Naturdenkmal: Ja.

Umfang im Jahr 2020: 640 cm, Photo hier aus dem Jahr 2020.



Quellen: VON ARNSWALDT, G. (1939): Mecklenburg, das Land der starken Eichen und Buchen, Schwerin; NDVO (1982): Verordnung über Naturdenkmale im Kreis Schwerin-Land.



GPS-Koordinaten: 53.700664, 11.274685.



vorheriges Foto nächstes Foto