Ostdeutsches Baumarchiv

† Eiche am Parkeingang vom Bahnhof Wiesenburg, Umfang 5,40 m

† Eiche am Parkeingang vom Bahnhof Wiesenburg, Umfang 5,40 m [Foto groß ansehen] Eine der wenigen Trauben-Eichen des Parks und ein doch außergewöhnlich starkes Exemplar. In den Jahren 2004, 2005, 2008 mit rapide abnehmender Vitalität, im Jahr 2009 dann vollständig abgestorben. Der mächtige Baum durfte bis heute unbehelligt stehen bleiben. Eine zweite schwächere unmittelbar daneben stehende Stiel-Eiche war ebenfalls abgestorben und ist auch zwischenzeitlich umgestürzt.
Am "anderen" Ende der Wiese parallel zur Bahnlinie steht vor dem waldartigen Bestand eine zweite starke Trauben-Eiche, die leider jetzt auch kurz vor dem endgültigen Absterben steht.

Ort: Wiesenburg.
Landkreis: Potsdam-Mittelmark.
Standort: Am südlichsten Rand des Parks, am "Eingang" vom Bahnhof kommend.
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Trauben-Eiche, Quercus petraea.

Besucht in den Jahren: 2004, 2005, 2008, 2009, 2010, 2015, 2018, 2022.
Umfang 2008: 540 cm. Photo hier aus dem Jahr 2022.

Quellen: NEUENDORF, J. (1997): Findlinge und Bäume in: Rund um Belzig; NDVO (2000): Verordnung über Naturdenkmale im Landkreis Potsdam-Mittelmark.

GPS-Koordinaten: 52.099634, 12.436331.

vorheriges Foto nächstes Foto