Ostdeutsches Baumarchiv

Dicke Eiche bei Lebusa, Umfang 7,11 m

Dicke Eiche bei Lebusa, Umfang 7,11 m [Foto groß ansehen] Stieleiche mit mächtigem walzenförmigem Stamm und hoher, schmaler Krone. Bedrängt von Buchenaufwuchs, sollte und muss unbedingt immer wieder freigestellt werden. In der Nähe standen einst weitere starke Alteichen, von deren stärksten eine umgestürzt und die andere nur als gewaltiger abgestorbener Torso erhalten ist.
Für ein älteres Photo aus dem Jahr 2011 siehe hier im Album "Fröhlich - Wege zu alten Bäumen - Brandenburg".
Hinter dem Vorwerk westlich des Ortes und am Westrand des Schlossparks stehen weitere starke Eichen und im Schlosspark nahe am Schloss eine außerordentlich alte Pyramideneiche.

Ort: Lebusa.
Landkreis: Elbe-Elster.
Standort: Ca. 450 m südlich des Ortes, ca. 60 m östlich des Radweges nach Berga im Bestand.
Naturdenkmal: Nein.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht in den Jahren: 1999, 2001, 2002, 2006, 2011, 2017, 2018, 2020.
Umfang 2020: 711 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2020.

Quellen: FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.

GPS-Koordinaten: 51.787568, 13.420959.

vorheriges Foto nächstes Foto