Ostdeutsches Baumarchiv

Breite Eiche an den alten Höfen von Bantin (Quercus robur), Umfang 6,29 m

Breite Eiche an den alten Höfen von Bantin (Quercus robur), Umfang 6,29 m [Foto groß ansehen] Sie zählt nicht zu den stärksten Eichen Mecklenburgs, aber sie ist eine der schönsten. Ihre weit ausladende Krone wird gebildet durch waagerechte und tief angesetzte, knorige Starkäste. Eine vermutlich auf einen Blitzeinschlag zurückgehende von oben nach unten durchgehende Rinne im Stamm hat sie z.T. fast wieder völlig überwallt.



Etwas mehr als 2,5 km nördlich steht am Jägerberg bei Boissow eine weitere, stärkere Feldeiche.



Ort: Bantin.

Landkreis: Ludwigslust.

Naturdenkmal: Ja, Nr. 63..



Besucht in den Jahren: 2003, 2018.

Umfang 2018: 629 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2018.



Quellen: NDVO (2007): Wege zu alten Bäumen, Band 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.



GPS-Koordinaten: 53.539834, 10.969556.

vorheriges Foto nächstes Foto