Ostdeutsches Baumarchiv

Bizarre Eiche auf der Neudorfer Hut, Umfang 5,35 m

Bizarre Eiche auf der Neudorfer Hut, Umfang 5,35 m [Foto groß ansehen] In einer Vierergruppe steht diese Eiche mit ihrer bizarr ausgeformten Krone. Ihr Haupttrieb ist seit längerem angestorben, dafür hat sich über tiefer angesetzte Starkäste eine ungewöhnliche Sekundärkrone entwickelt. Der hohle Stamm des Baumes ist zudem zur Hälfte entrindet und ein breiter Längsriss zieht sich von der Basis bis in die Spitze. Das alles verspricht keine rosige Zukunft für die Eiche, sie wird wohl alleine aufgrund des Gewichtes ihrer starken Äste bald auseinanderbrechen.
175 m nördlich steht die stärkste der Eichen auf der Neudorfer Hut. In unmittelbarer Nähe eine gewaltige Alt-Eiche.

Ort: Neudorf bei Ansbach.
Landkreis: Stadt Ansbach.
Standort: Westlich des Ortes .
Naturdenkmal: Ja.
Baumart: Stiel-Eiche, Quercus robur.

Besucht im Jahr: 2001, 2005, 2017.
Umfang 2017: 535 cm. Photo hier ebenfalls aus dem Jahr 2017.

GPS-Koordinaten: 49.313902, 10.494941.

vorheriges Foto nächstes Foto