Ostdeutsches Baumarchiv

Eichenallee von Schildfeld (Quercus robur), Umfang 5,71 m

Eichenallee von Schildfeld (Quercus robur), Umfang 5,71 m [Foto groß ansehen] Die Eichenallee von Schildfeld ist ein besonderes Naturerlebnis. Wer hier mit dem Auto nur hin- und durchfährt, in "Drive-By-Shooting" Manier konsumiert und zum nächsten Baum weiterrast ist eine traurige Gestalt, wenn nicht ein Heuchler und hat nicht wirklich verstanden, was Natur und Naturschutz eigentlich bedeuten.
Dicht stehen die Eichen und fast lückenlos. Viele Gestalten und Formen unterschiedlichen Alters, jede ein Individuum zum Genießen und Staunen. In ihrer Gesamtheit und in dieser Art selten. Hier mit dem Fahrrad langsam und ehrfürchtig hindurchzuahren belohnt mit vielfältigen Eindrücken und natürlich Photomotiven. Vorgestellt wird hier exemplarisch eine der stärksten EIchen der Allee..
Aber auch hier muss klar sein: Der Autoverkehr wird letztlich auch ihr Ende bedeuten.

Ein Stückchen weiter "um die Ecke", in dem kleinen und abgelegenen Ort Bennin, steht eine weitere große Stieleiche.

Besucht in den Jahren: 2003, 2018.
Naturdenkmal: Unklar
Messung und Photo aus dem Jahr: 2018.

vorheriges Foto nächstes Foto